Wohnlichkeit kann kommen…

21 Sep

Am gestrigen Sonntag haben wir weiter in Sachen Endschliff im Haus gearbeitet. Die Fraktion rund um die Schwiegereltern nebst Tochter, kümmerten sich um Farben an Türen und Fenstern sowie diverse Leisten an den Übergängen von Decken zu Wänden und umgekehrt.

Und nun gibt es im Badezimmer auch noch weiße statt braune Körbe in der Konsole. Wie schön das aussieht.

Ich kümmerte mich gestern um minimal grobere Aufgaben, z.B. beschloss ich spontan den Badezimmer Boden noch ein viertes Mal – zumindest partiell – mit Beton Ciré zu spachteln. Also schleifen, spachteln und wieder schleifen. Letzteres allerdings erst abends. Jetzt ist der Boden schön glatt. Ab morgen kann versiegelt werden.

Dann musste die Unterseite unseres Vordachs auf der Rückseite auch noch einmal gestrichen werden. Das konnte ich gestern dank des Aufeinandertreffens vernünftiger Wetterverhältnisse und Tageslicht erledigen. Jetzt können wir uns um die Gestaltung der Veranda kümmern. Das wird unser nächstes größeres Teilprojekt.

Und dann hat sich als besonderes Highlight unsere Einrichtung gestern weiter vervollständigt: Wir haben uns schon vor Monaten in ein Sofa von Studio Copenhagen verguckt. Aufgrund der Baukosten und der klammen Kassen haben wir die Investition erst einmal ganz weit hinten angestellt. Neulich hatte ich aber einen Ebay Moment, ich dachte ich suche mal. Und da war es. Ein graues Studio Copenhagen Ecksofa in München, Abholung in den nächsten Tagen. Also beschloss ich zu bieten. Neupreis des gerade mal ein Jahr alten Sofas war und ist 1700,- Euro. Ich bot also 10% davon und gewann das Ding.  Gestern wurde das augenscheinlich unbenutzte Stück von einem Münchner Umzugsunternehmen für 250 (damit knapp 90 Euro mehr als das Sofa kostete) geliefert und aufgestellt.

One thought on “Wohnlichkeit kann kommen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.