Was diese Woche geschah…

12 Apr

Diese Woche war von einigen wichtigen Schritten geprägt. Und was dabei raus kam ist nicht so erfreulich, oder doch?

Unser liebstes Thema: Die Bank

Die Commerzbank blieb bei Ihrer Auffassung, ein Gutachten für den Beleihungswert haben zu müssen. Soweit so gut. Allerdings will man auch, dass wir als Kunden das Gutachten bezahlen. 1000,- bei unsicherem Ausgang sicher nicht die beste Investition. Und weil die Kollegen von der Zweitprüfung nun anfingen, Grundsatzfragen zu stellen, haben wir beschlossen denen nicht den Zuschlag zu geben. Haha – Spieß umgedreht.

Schlussendlich betrachtet heisst das leider auch: Die zuvor ausgesprochene „Genehmigung“ ist nicht das Papier wert, auf dem sie steht. Besonders schön finde ich daran, dass die Commerzbank bei größeren Kredit- und Finanzierungsvolumen nicht so genau arbeitet, weshalb dann ja auch mal der Staat eingreifen musste.

Aber es muss weitergehen. Unser Berater hat das Konzept (Zwei Annuitätendarlehen, eins mit und eins ohne Sondertilgung, eines als 20 jähriges Volltilger, eins mit 15 Jahren und Restschuld) noch einmal mit einem lokalen Finanzierer in München besprochen und auf die Stolpersteine hin gewiesen. Es gab grünes Licht und wir haben unsere Finanzierung eingereicht. Die Entscheidung soll bis Dienstag getroffen werden.

Bauantrag Genehmigung

Der regelmäßige Leser weiß, wir mussten aufgrund der Topographie unseres Grundstücks eine isolierte Freistellung beantragen. Das haben wir getan und am 7.4. hat auch der Ausschuss getagt und über unseren Antrag entschieden.

baugenehmigung
image-235

 

Also Daumen hoch – Genehmigung ist da. Aaaaber man muss sich ja schon fragen, warum man auf eine isolierte Freistellung zu einer Baueingabe, die Genehmigung einer Bauvoranfrage bekommt. Hoffentlich wurde da nur die falsche Vorlage kopiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.