Viele Erledigungen

26 Mai

In den letzten Tagen standen einige Punkte auf unserer To-Do-Liste, die wir dringend erledigen mussten.

1. Grundschuld bestellen

Ab zum Notar, Urkunde vorlesen lassen und dann einfach mal knapp 800 Euro löhnen. Aber ohne die, gibt es leider kein Geld von der Bank.

2. Baustromverteiler organisieren

Eigentlich wollten wir das vom Elektriker beziehen, alles aus einer Hand und so. Aber weil der Elektriker nicht sicher ist, dass zum Baubeginn ein Verteiler verfügbar ist, habe ich nach Alternativen gesucht. Ein Mietgeräte Verleih wollte knapp 530,- Euro für 55 Tage – ohne Lieferung und Anschluss. Zu teuer, echt. Eine andere Option wäre es gewesen, einen gebrauchten zu kaufen. Aber wer weiß, was man da wirklich braucht? Ich nicht. Also weiter gesucht. Bei erento.de gab es einen, wo wir für die 55 Tage knapp 110,- Euro zahlen. Das ist doch ganz OK!

Morgen kommt erst einmal der Versorger und setzt die provisorische Anschlusssäule, damit wir dann auch unseren Verteiler anschließen können.

3. Schornstein System klären

Endlich wollte sich unser Bezirksschornsteinfeger festlegen: Er zieht ein LAS System, einer  Luftzufuhr über die Bodenplatte vor. Gewählt haben wir das Kamtec LAS 18W. Kostenpunkt knapp 1700,- Euro. Gekauft haben wir es bei Benz 24, der preislich mit Abstand der beste Anbieter war. Als Sicherung für unsere Abluft-Dunstabzugshaube gibt es einen Temperaturwächter im Rauchrohr des Kamins, der mit einem Fensterkontakt gekoppelt ist. Das System ist von Broko, heisst „BROKO Einbau Funk-Abluftsteuerung BL220FiT-System“ und kostete bei Amazon knapp 272 Euro (inkl. Versand).

41lFT5HwWdLBeim Mauerkasten haben wir uns nicht für die Luxusvariante von Berbel entschieden. Die Wahl fiel auf den AEROBOY Inox, der knapp die Hälfte gekostet hat und auch gute Kritiken bekommen hat.

51ipH6VsCSL

4. Kaminofen

Wieder so eine schwere oder auch Gewissensfrage. Am Ende muss man das Zeug ja alles bezahlen können. Gefunden haben wir nun ein echtes Schmuckstück zu einem Wahnsinnspreis. Regulär deutlich über 1000,- Euro, haben wir nur 500,- Euro bezahlt. Gut sieht er auch aus und größer als die übrigen Modelle in der Preisklasse ist er auch…

produktbild_91151474_0
image-298

 

5. Fliesen

Wir wollen für die Badezimmer unbedingt Metro Tiles haben. Und wer das Besondere will, muss halt auch besonders viel suchen. Ein Anbieter aus Holland hatte ein echt günstiges Angebot für 15 Euro je qm. Leider war die Qualität eher billig als günstig. Fliesenmax, der uns ebenfalls ein Muster schicken durfte, hat keinen passenden Liefertermin für uns. Und mehr als 25 Euro sollen die Fliesen nicht kosten. Da bleibt nicht mehr viel Auswahl…

89904306_2
image-299

Aber glücklicherweise doch noch ein Anbieter: dieFliesen.com. Wenn das Muster passt, bestellen wir dort. Teurer aber immerhin mit Möglichkeit auf Abruf zu liefern, so dass die guten Stücke on Demand auf der Baustelle landen.

Als Akzent für unsere Simse und Nischen haben wir uns im V-Markt günstige schwarze Mosaik Fliesen gekauft, die wir schwarz mit Glitzereffekt verfugen werden. Der Glitter kommt von der Firma Racofix (Racofix Glitter Silber, 100g) und kostet ca. 20,- Euro je 100g. Das Zeug wird einfach zum Fugenmörtel gegeben und sieht sehr cool aus.

6. Vermessung

Für den Bau der Bodenplatte in knapp 3 Wochen brauchten wir noch einen Vermesser für die Feinabsteckung auf dem Schnurgerüst. Wir haben uns einige Angebote eingeholt, die von 400 bis 800 Euro reichten. Entschieden haben wir uns für??? Genau, die günstige Variante. Warum mehr zahlen?

Und weiter gehts…

Offen sind jetzt  Geschichten wie Parkettkleber (laaangweilig), eine gläserne 160×200 große Glas-Duschabtrennung für unsere Walk-In Dusche im OG, Bodenfliesen für HWR und Gäste WC und garantiert 1000 andere Sachen, die wir noch nicht auf dem Schirm haben.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.