Untergrundbewegung

6 Aug

Um fĂŒr unseren SanitĂ€rinstallateur alles so vorzubereiten, damit er gut voran kommt, stand auch der gestrige Abend im Zeichen des Trockenbaus. Um genau zu sein, im Zeichen des Baus von gewagten Unterkonstruktionen.

Im GĂ€ste WC – aufmerksame Leser wissen es schon – mĂŒssen wir aufgrund kleinerer Ungenauigkeiten von Schwedenplatte (Bodenplatte) und/oder fehlenden Absprachen mit Allsend (Haus) und/oder Kerscher (SanitĂ€r) der Toilette eine Abkofferung spendieren. Der SanitĂ€r Kollege meinte, dass es auf 1,30 Meter Höhe reichen wĂŒrde. Allerdings hĂ€tte man dann ein Problem, wenn man eine Duschtrennwand einbauen wollen wĂŒrde. Die mĂŒsste dann eine Aussparung haben, was gleich mal wieder tausende Euro kosten tĂ€te, weil Sonderanfertigung. Also habe ich die Abkofferung hoch gezogen und der Wand ĂŒber der Toilette eine Nische spendiert.

IMG_2011
image-1090
Was man auf dem Bild nicht so gut sieht: Die gesamte StĂ€nderwand ist mit Rutschleisten an der Außenwand beweglich aufgehĂ€ngt. Ich habe daher den ersten Riegel, direkt auf der Konstruktion der StĂ€nderwand, erst mit einem 5x6cm Kantholz und dann mit einem 6×10 Kantholz aufgebaut. Darauf kann dann die Rigipsplatte geschraubt werden.

Im OG musste ich die Nische hinter der Badewanne schließen, denn der Kniestock wĂ€re zu niedrig um vernĂŒnftig in der Wanne sitzen zu können. Und auch hier musste ich die Konstruktion auf die bestehende Konstruktion fĂŒr die Verkleidung der Kniestöcke aufbauen. Um auf das Maß zu kommen, waren einige Kanthölzer notwendig. Leider musste ich aufhören, weil es zu dunkel wurde. Aber den Rest werde ich heute locker schaffen. Die Beplankung schieben wir mal auf Sonntag, wenn zwei weitere HĂ€nde da sind, um die großen (leider nicht Einmannplatten) zu halten.

IMG_2012
image-1091

Die Dusche ist dafĂŒr schon installiert, die Toilette auch. Das hat anscheinend soweit gepasst.

IMG_2014
image-1092
Auch ansonsten machen die SanitĂ€r Jungs Fortschritt, der HWR sieht aus wie ein Maschinenraum. Lauter Abfluss- und Frischwasserrohre – aber in schwarz sieht das sogar ganz schick aus.

IMG_2010
image-1093
IMG_2008

 

 

4 Replies to “Untergrundbewegung

  1. Meine morgendliche ErstlektĂŒre ! Bin immer schon total gespannt und werde nun nochmal den Fotostream abschauen. Ich wĂŒnsche Euch einen schönen , harmonischen Arbeitstag und fleißige Handwerker…wenn sie denn mal nicht alle im Urlaub sind. VG!

    • Haha, das freut uns zu lesen! Die Handwerker sind nicht alle im Urlaub aber leider die, die z.B. auch den Elektro-Hausanschluss machen sollen. Monopole sind nie gut…

  2. Guten Morgen 🙂
    Habe soeben Eure Seite entdeckt und schmökere mit begeisterung darin 🙂
    wir bauen nÀmlich im Juni auch ein Blockhaus.

    WĂŒrdet Ihr so lieb sein und ein Foto der Rutschleisten bzw Vorwandbefestigung einstellen?
    Komm da irgendwie auf keinen grĂŒnen Zweig 🙂
    LG Christoph

    • Hallo Christoph,
      ich glaube ich habe leider keine Bilder davon gemacht. Aber von der Sache her ist es recht einfach: Die Verkleidung und Unterkonstruktion fĂŒr Vorwandverkleidungen, dĂŒrfen nicht direkt bzw. fest an die Blockbohlen geschraubt werden. Daher nutzt Du vertikal monierte Rutschleisten. Das ist einfach eine Holzleiste und schneidest einen Vertikalen Schlitz hinein, der min. so lang ist, wie Du Setzung erwartest. Diese Leiste schraubst Du mit einer Schraube mit Unterlegscheibe auf die Blockbohle. Der Schlitz muss so breit und die Schraube so locker sein, dass sich die Leiste bequem entlang dem Schlitz schieben lĂ€sst. Auf die Rutschleisten kannst Du dann die Unterkonstruktion fĂŒr Deine Verkleidung anschrauben.
      Spannend ist auch der Abschluss der vorgebauten Wand nach oben. Du musst nach oben Platz fĂŒr die Setzung lassen. Entweder nutzt Du eine 4/5 hohe Vorwand als Stilmittel oder Du machst Dir Gedanken, wie Du die LĂŒcke verblenden kannst. Eine Methode wĂ€re es, eine Leiste unter die Decke zu montieren, die die LĂŒcken verdeckt. Wichtig ist, dass Du die nicht mit der Wand verbinden darfst. Viele Spaß bei Deinem Vorhaben! Daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.