Tutti Frutti nach Art des Hauses

1 Okt

Richtig gelesen – und zwar ganz ohne FrĂŒchtchen. Aber mit ganz vielen verschiedenen kleinen und großen Arbeiten, die dank der Mithilfe der zwei tapferen und fleißigen Helfer Sandra und Fritz noch schneller erledigt wurden.

Zu erst zu den Schwiegereltern: Der Bautag startete fĂŒr die beiden mit der Abholung einer Bestellung von Leisten und Profilen beim Baumarkt. Hier musste eine HĂŒrde umschifft werden, die Bestellung wies einen unsinnigen Posten auf. Leisten in 90cm LĂ€nge, viel zu kurz. Fritz besorgte kurzerhand lĂ€ngere. Perfekt. Im Haus wurde die Leisten dann lackiert und in Teilen angebracht, wĂ€hrend Sandra die Galerie und das Bad im OG ölte. Vielen Dank fĂŒr Eure Hilfe!

Und weil ich ĂŒber Nacht im Haus geblieben bin, konnte ich gestern morgen sehr frĂŒh starten. Und los ging es dann doch mit den Rohren vom Dunstabzug. TĂŒckisch an der Arbeit war, dass Dunstabzug, Steckdose und Mauerdurchbruch leider nicht gerade sinnvoll positioniert sind. Der Mauerdurchbruch sitzt eigentlich nicht so doof, allerdings passt die Position der Abzugshaube nicht dazu. Und die ergibt sich aus der Position der Insel. HĂ€tten also der KĂŒchenaufmass Typ und die allsend Jungs miteinander gesprochen, wĂ€re das vielleicht etwas besser gelaufen. Dass die Steckdose nun auch im Weg liegt, ist dann eigentlich auch egal. Das Ergebnis zĂ€hlt: Das Rohr von Abzug nach draußen ist verbaut. Leider ziemlich schief. Aber anders ist es nicht zu machen…

Besonders Ă€rgerlich ist aber, dass die KĂŒchenbauer die Verkleidung der Dunstabzugshaube so eingesĂ€gt haben, dass eine Befestigung nicht mehr möglich ist. Das reklamier ich gleich mal.

Die Aktion GerĂŒst sichern war hingegen sehr erfolgreich. Die beiden Wandanker und der Tipp vom VerkĂ€ufer, die Absteifung anders (richtig) anzubringen waren Gold wert.

Endlich konnte ich das Giebeldreieck streichen, ohne bei jedem Pinselstrich die Balance zu verlieren. Und jetzt fehlen nur noch kleine StĂŒcke, die ich dann per Leiter erledigen kann. Oder beim Abbau des GerĂŒstes.

Nachmittags kam Herr Kerscher und reparierte unsere Gasleitung zum Herd und schloss diesen dann auch fertig an. Wir können jetzt also kochen. Das StĂŒck der Leitung, das Herr Kerscher absĂ€gen musste war so stark verbogen, dass da eigentlich kein Gas mehr hĂ€tte durch kommen können. KĂŒchenbauer Fail Teil 2.

Und dann war es auch schon Zeit fĂŒr die Holzlieferung. Entladung per Hand vom AnhĂ€nger unter den Carport. Immerhin konnte der Holz-Onkel rangieren und hat seinen AnhĂ€nger so gestellt, dass wir nicht so weit tragen mussten. Das Holz sieht gut aus und der Veranda Bau ging dann auch direkt los…

Vorgehen: Erst den Boden abziehen und dabei auf die Höhen achten (möglichst glatt und gerade), dann die FĂŒĂŸe lose aufstellen und AbstĂ€nde messen (50cm Mitte/Mitte) und dann den ersten und letzten auf die finale Höhe bringen. Dann mit der Wasserwaage ausnivellieren. Anschließend können die FĂŒĂŸe dazwischen auf die passende Höhe gebracht werden. Dann jeweils mit einer (verzinkten) Schraube fest machen. Fertig…

Dann wurde es mir im Wind zu kalt und ich habe mich noch innen etwas beschĂ€ftigt. Und zwar mit Strom. In der KĂŒche habe ich in der Zeile eine LED Beleuchtung fĂŒr die Arbeitplatte montiert. Ob das schön ist, bin ich mir noch nicht sicher. Hell ist das definitiv. Und dann ging es um unsere fancy Esstisch Lampe. Eine Gardinenstange mit Textilummantelten Kabeln, an denen einfache Fassungen mit entsprechenden Birnen hĂ€ngen sollen. Zwei habe ich schon…

One Reply to “Tutti Frutti nach Art des Hauses”

  1. Wenn man so ein wunderschönes Haus mit soo viel Landschaft und blauem Himmel sein Eigen nennt und dazu so nimmermĂŒde Helfer hat…dann mĂŒsst Ihr zumindest einen Crash mit “ Hans im GlĂŒck“ gehabt haben: Ist doch wirklich wunderbar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.