Parkett again…

3 Jun

Im Februar kauften wir bei Parkett Direkt unser Parkett fĂŒr das Erdgeschoss. Und um sicher zu stellen, dass es dann auch wirklich lieferbar ist und nichts anbrennt, haben wir die HĂ€lfte angezahlt und uns damit einverstanden erklĂ€rt, die Einlagerung zu zahlen.

Bildschirmfoto 2015-06-03 um 16.43.48
image-311

 

 

Mit dem VerkĂ€ufer bin ich damals so verblieben, dass ich mich im FrĂŒhjahr melde, um mir ein gutes Angebot fĂŒr Parkettkleber abzuholen. Das wollte ich jetzt mal langsam tun. Leider erfuhr ich bei der Gelegenheit, dass unsere Bestellung storniert war. Weshalb konnte man nicht sagen und warum den Kunden darĂŒber informieren oder gar die Anzahlung zurĂŒck erstatten. HĂ€tte ich mich nicht gemeldet, hĂ€tten wir vielleicht die Restsumme bezahlt aber die Lieferung evtl. nicht bekommen.

Nun gut. Das Problem ließe sich lösen, das Parkett war noch lieferbar. Also wurde die Bestellung wieder reaktiviert. Das „Angebot“ fĂŒr den Kleber bekam ich auch. Zum Listenpreis. Nicht so gut. Als dann die BestĂ€tigung fĂŒr die reaktivierte Bestellung kam, fehlten die relevanten Infos bezgl. Lieferung im August, Einlagerung und so wieder. Kein gutes GefĂŒhl. Echt nicht.

Deshalb hab ich noch einmal eine Alternative gesucht und bin beim Parkett-Store fĂŒndig geworden. Jetzt bekommen wir einen Restposten Meisterparkett im Cottage Style. Auch schön und definitiv das bessere Angebot… Die Website ist nicht so sehr aussagekrĂ€ftig aber am Telefon gibt es top Beratung und gute Preise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.