Finanzierung gerne – aber kein Blockhaus.

27 Feb

Die Frage nach einer Finanzierung ist echt kompliziert. Und wenn ich sage kompliziert, meine ich wirklich seeeehr kompliziert.

Vor ungefähr 10 Wochen waren wir bei einer Vorbesprechung bei einem freien Finanzberater namens Graf. Herr Graf arbeitet zum Beispiel auch für „Heinz von Heiden“ oder auch „Town & Country Haus“. Der gute Mann erklärte uns sehr ausführlich das Vorgehen, welche Fallstricke lauern und was die Schufa für böse Sachen macht. Und wenn ich hier jetzt schreibe sehr ausführlich, meine ich seeeehr ausführlich.

Wir waren um 20:00 Uhr vor Ort und wurden erst um 23:30 Uhr wieder nach Hause entlassen. In der letzten Stunde haben wir auch schon ziemlich darauf geachtet, keine Fragen mehr zu stellen, um den Termin nicht noch mehr auszudehnen. Am Ende waren wir echt platt aber irgendwie fanden wir es auch nett, dass sich Herr Graf so viel Zeit für uns genommen hat.

Unsere Wunschparameter:

  • Volltilgung während Zinsbindung von max. 20 Jahren
  • Rate max. 1800,- Euro
  • Beleihung über 75%
  • Eigenleistung möglich
  • Finanzierung von Holzhäusern

Ein paar Tage später bekamen wir schon einmal ein paar Berechnungen, leider nicht unbedingt wie besprochen. Eher Freestyle: Keins der Konzepte war ein Volltilgerdarlehen, die Raten lagen zwischen 1.400 und 1.900 Euro. Also musste Herr Graf noch einmal nachschärfen. Der Prozess und die Präsentation der Angebote waren nicht gerade transparent und 100% verstanden fühlten wir uns auch noch nicht. Größtes Problem: Die Angebote bestanden immer min. aus 3 Bausteinen (Darlehen, KFW70 und KFW irgendwas), die Angebote, die Richtung fast Volltilgung gingen waren dann aber mit 2 Darlehen + KFW Programme. Und das soll, so lasen wir im Netz, nicht so sehr empfehlenswert sein.

Also mal wieder recherchieren. Wir entschieden uns, auch Baufi-Direkt noch einmal zu befragen. Hier ohne Termin. E-Mail hin, E-Mail zurück und ein kurzes Telefonat. Dann kamen schon Angebote. Auch hier nicht 100% besprochen aber schon mal deutlich dichter dran und vor allem übersichtlich präsentiert. Dann gab es ein Angebot der Allianz zu guten Konditionen und wir sagten dem Kollegen, das Angebot könnte es werden. Wir wollten uns vor  Vertragsabschluss noch einmal melden.

Als es dann um die Vertragsunterzeichnung ging, holte ich mir noch einmal schnell die Freigabe, ob ein Blockhaus finanzierbar sei. Versprochen wurde nichts aber die Aussichten seien gut und man würde mal vorab telefonisch anfragen, hieß es. Also unterschrieben wir den Hausvertrag. Dann gaben wir die Unterlagen zur Prüfung,  hörten aber dann längere Zeit wieder nichts. Deshalb rief ich vorgestern mal an und erkundigte mich nach dem Stand. Der Baufi Herr sagte, wir könnten doch eigentlich einreichen. Ich erinnerte ihn an die Zusage, die Angelegenheit vorab zu prüfen, denn das hatte er bis dato nicht getan. Zwei Stunden später die ernüchternde Nachricht: Die Allianz finanziert keine Blockhäuser. Schade 🙁

Jetzt wird die DSL Bank geprüft. Hat auch gute Konditionen und die Bearbeitungszeit soll auch OK sein.

Derweilen wurde aber auch Herr Graf wieder aktiv. Er hat einen Anbieter gefunden, der unser Haus mit einem super Zinssatz von 1,83% finanzieren würde. Zwar nicht mit der vollständigen Summe aber trotzdem ein sehr gutes Angebot. Also auch hier die Bitte vorab alles zu prüfen. Und auch hier gab es einen Anruf: Bausätze würden nicht finanziert. Die Unschärfe: Wir haben gar keinen Bausatz, sondern ein Ausbauhaus. Aber um das zu sehen, darf man nicht nur Seite 1 des Vertrages lesen, denn wie üblich fängt der Vertrag mit einem Bausatz an, dann geht es mit Optionen, Ausbau Gewerken und am Ende mit der Montage weiter. Und schon hat man ein Ausbauhaus. Ist aber auch schwierig. Gut immerhin läuft hier die Anfrage jetzt wieder. Sind wir mal gespannt, was kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.