Einsatz am Boden

23 Sep

Oktoberfest, Ferienende und was auch immer, fĂŒhrten gestern wieder mal zu lieblichen VerkehrsverhĂ€ltnissen in der weltoffenen Landeshauptstadt MĂŒnchen. Die Folge war, dass ich allein fĂŒr die ersten 15km eine gute Stunde benötigte. Daher war ich auch erst sehr spĂ€t in unserem Haus (wie immer: Beim Ankommen fĂŒhlt sich das nach Hause an!!!).

Mein Plan fĂŒr den Abend war es, mir den Stand der Arbeiten an Heizung und Warmwasser anzuschauen, den GĂ€ste WC Boden vorzubereiten und anschließend zu imprĂ€gnieren und noch ein paar Fußleisten zu sĂ€gen. Geschafft habe ich das – allerdings nur, weil die letzte Position so schön dehnbar ist.

Punkt 1: Warmwasser lÀuft wieder und an der Gasleitung zum Herd wurde etwas gemacht. Nur was?

Gut, das KG-Rohr ist etwas zerbröselt und am Kupferrohr sind Zangenspuren. Aber was bedeutet das?

Punkt 2: PlanmĂ€ĂŸig. RanddĂ€mmstreifen abschneiden, schleifen, Abfluss freilegen und von Spachtelresten befreien und zu guter letzt Primer auftragen. Zack.

Punkt 3: Fußleisten. Ich muss sagen, das ist echt keine Aufgabe fĂŒr mich. Ich habe im Bad eine Außenecke um eine VerkĂ€mmung rum gemacht. Wenn das weniger als eine Stunde gedauert hat, sollte es mich wundern.

2 Replies to “Einsatz am Boden

    • ich habe ja die Hoffnung, dass sich noch Routine einstellt. Das kann doch nicht sein, wenn ich fĂŒr den Leistenbruch lĂ€nger, als fĂŒr das Verlegen des Parketts brauche. Menno 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.