Die ersten zwei Jahre und das erste Makeover

6 Aug

Jetzt wohnen wir tatsächlich schon fast zwei Jahre in Ergoldsbach. Der Ort hat sich gewaltig verändert. Der Hang unterhalb unseres Häuschens ist mittlerweile erschlossen, ein neues Baugebiet mit 48 Grundstücken ist entstanden. Und auch in unmittelbarer Nachbarschaft ist der Fortschritt zu sehen.

Bei uns ist im Laufe der Zeit auch einiges passiert. Im ersten Jahre ging es vor allem darum, die Provisorien aufzulösen und Dinge zu vollenden, bei denen nach Einzug die Energie gefehlt hat. Lampen, Carport von Innen streichen, Garten anlegen, Zaun setzen, Hecke pflanzen usw. usf.

Dieses Jahr ist schon etwas produktiver. Wir haben ein kleines Gartenhaus aufgebaut, damit wir die Gartengeräte etwas schonender verstauen können, in der Küche experimentiert und Spülbecken mit Armatur zwei mal geändert und als größten Schritt, den Aussenanstrich erneuert. Da haben wir die Notwendigkeit direkt mit einer visuellen Verbesserung verbunden. Unser Haus ist jetzt nicht mehr silbergrau, sondern in der Farbe granit. Jetzt ist der Kontrast zwischen den weißen Elementen und der Fassade viel deutlicher. Uns gefällt es 🙂

Ursprünglich war unsere Küche mit einer Franke Spüle und einer Blanco Armatur ausgestattet. Die Kombination war extrem ungünstig, es hat ohne Ende gespritzt und unsere Arbeitsplatte immer unter Wasser gesetzt. Dann hatten wir zunächst ein Duravit Starck Design Keramik Waschbecken zusammen mit einer IKEA Vimmern Armatur. Die Kombination war aber auch nicht so gut: Das Becken hübsch aber viel zu klein und die Brause doch etwas zu einfach verarbeitet. Bei einem Münchener Küchenstudio habe ich dann ein Villeroy & Boch Architectura Becken günstig aus der Ausstellung bekommen können und als Armatur kommt auch eine von V&B zum Einsatz. Bis jetzt sind wir ganz zufrieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.