Der Alltag kehrt ein…

23 Okt

Noch immer ist nicht alles fertig. Dehnfugen warten auf ihre Füllung, Spalten auf Verkleidung und der Weg auf ein paar geordnete Steine. Aber es ist sauber, meistens warm und wir gehen morgens zur Arbeit und kommen abends zurück. Das ist, was der Volksmund Alltag nennt, oder?

Unsere Pendel-Ambitionen werden durch massive Verspätungen und überfüllte Züge bei der Bahn etwas erschüttert, 20 Minuten und mehr sind bei einer Stunde Fahrtzeit schon eine Menge. Warten wir mal ab, wie sich das entwickelt. Die Argumente, die die Bahn jedenfalls für sich sieht, stimmen so nicht: „Entgehen Sie den Staus“, „Arbeiten im Zug“ oder „Kommen Sie bequem ans Ziel“ – dann fahr lieber nicht Bahn.

Unsere Kartons sind so gut wie alle ausgepackt und die Bauherrin, die so langsam das Bau aus ihrem Titel streichen möchte, hat begonnen zu dekorieren. Hier ein Rundgang…

 

Am Samstag ist unsere Wohnungsübergabe in München und Mülltonnen abholen angesagt. Hoffentlich schaffen wir auch noch ein paar unserer Kleinigkeiten…

 

3 thoughts on “Der Alltag kehrt ein…

  1. Na, da macht das Heinkommen dann aber auch Freude! Ein schönes, mögl.entspanntes Wochenende ! Grüße aus dem verhebsten Bremen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.