Das zweite Wochenende als Hausianer

2 Nov

Und schon es ist um, unser zweites Wochenende im Haus. Es war gepackt mit vielen kleineren Arbeiten, die während der Woche wegen dem Pendeln und sich normalisierenden Arbeitszeiten doch liegen bleiben. Fangen wir chronologisch an:

Am Samstag habe ich im Bauhaus einen Steinknacker geliehen, mit dem man Steine relativ einfach halbieren kann. Das brauchte ich, um unseren Weg zum Haus fertig pflastern zu können. Für unsere 7 Meter Weg habe ich keine 1,5 Stunden benötigt. Der Leihtarif liegt für 4 Stunden bei 11 Euro.

Es empfiehlt sich, die halben Steiner auszulassen und dann mit dem Leihgerät das dann in einem Zug zu machen…

Mit den Steinresten habe ich dann angefangen, hinter dem Haus noch einen Mülltonnen Stellplatz zu bauen. Leider fehlen noch ein paar Steine. Und dann ging es ans Aufräumen. Vom Umzug standen noch Kisten auf dem Weg, die in den Schuppen sollten. Dafür musste der aber erst einmal leer und aufgeräumt werden. Gesagt, getan. Jetzt sieht es schon anständiger aus.

Im Haus gab und gibt es natürlich auch noch viel zu tun. Ein Programmpunkt waren Vorhänge in Wohn- und Esszimmer. Check. Kleiderhaken. Check. Fensterverleistungen verschrauben. Check… Und viele weitere Kleinigkeiten…

Und dann wird jetzt das Gebiet unter unserem Haus erschlossen. 54 neue Parzellen entstehen. Die Marktgemeinde Ergoldsbach wächst. Wenn also jemand ein Grundstück sucht, hier wird es wohl bald welche geben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.